zum Anfang

Familie Fritsch am Eierkuchenstein16.07.2016: Der Eierkuchenstein war zugewachsen und mit Moos bedeckt. Jetzt wurde diese traditionsreiche Felsengruppe von Familie Fritsch aus dem Grünwinkel wieder schön hergerichtet. Sogar eine Sitzgelegenheit wurde wieder hergestellt.

In alten Erzählungen wird berichtet, dass sich die jungen Leute dort füher getroffen haben. Viele Unternehmungen gingen von diesem Felsen aus. Man hat sich getroffen, räuberte im Wald umher und war lustig. Auch Oswald Zink der heute 86 Jahr alt ist, erzählt von dem Eierkuchenstein.

Es wird gesagt, dass es auf diesem Felsen so heiß war, dass man darauf Eier backen konnte. Hieraus ist wohl auch der Name entstanden.